TRE ®– Tension and Trauma Releasing Exercises

 

Wir alle sind mehr oder weniger Stress ausgesetzt: ein anstrengender Job, Zeitdruck, familiäre Pflichten, die Pflege unserer sozialen Kontakte fordern uns alles ab. Dazu erleben wir die unterschiedlichsten traumatischen Erfahrungen wie etwa eine komplizierte Geburt, ein Unfall, Verlust eines lieben Menschen, Operationen etc. In diesen Situationen ziehen sich unsere Muskeln zusammen, vor allem der Psoas Muskel, der die Verbindung zwischen Wirbelsäule und Beinen bildet. Gleichzeitig werden sogenannte Stresshormone wie Adrenalin, Noradrenalin oder Cortisol ausgeschüttet. So lange diese Hormone nicht abgebaut, die Anspannung der Tiefenmuskulatur nicht gelöst wird, ist unser Körper in einem dauerhaften Alarmzustand.

 

 

Die Folgen für unsere Gesundheit können sehr unterschiedlich sein: Rücken- oder Nackenschmerzen, Zahnprobleme durch Zähneknirschen, Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder erhöhte Reizbarkeit seien hier nur als Beispiele genannt.

 

 

Allen Säugetieren steht ein einfacher, wirkungsvoller Mechanismus für die Auflösung des geschilderten Zustands zur Verfügung: Zittern. Wir kennen diese autonome Bewegung unserer Muskeln alle, wir zittern nach einem großen Schreck oder aus schierer Erschöpfung. Dieses Zittern signalisiert unserem Gehirn, dass die Gefahr vorüber ist, es reguliert die Ausschüttung von Botenstoffen und entspannt vor allem die tiefsitzende Muskulatur und die Faszien.

 

Leider genießt Zittern in unserer modernen Gesellschaft nicht den besten Ruf, es gilt als Zeichen von Schwäche und signalisiert Angreifbarkeit. Wenn wir zittern, versuchen wir dies zu verbergen und möglichst schnell abzustellen.

 

 

Wir können diesen natürlichen Prozess durch TRE® aktivieren. Der amerikanische Körpertherapeut Dr. David Berceli hat eine Reihe von einfachen Körperübungen entwickelt, durch die bestimmte Muskelgruppen gedehnt und ermüdet werden. Das neurogene Zittern setzt daraufhin ganz von alleine ein, wir können uns vertrauensvoll dieser körpereigenen Reaktion überlassen. Der Prozess kann jederzeit unterbrochen oder gestoppt werden.

 

 

Jeder kann diese Übungen erlernen, Kinder ab etwa acht Jahren und Erwachsene bis ins hohe Alter. Bei körperlichen Einschränkungen können die Übungen individuell angepasst werden. TRE® ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, bei regelmäßiger Anwendung den Stresspegel signifikant zu senken.